Phase 1: Der CO2-Spar-Wettbewerb

2016 startete die Klimaschutz Community Köln als Nachfolgeprojekt der erfolgreichen Plattform »Köln spart CO2«. Im Rahmen eines CO2-Spar-Wettbewerbs haben Kölnerinnen und Kölner kleine Veränderungen in ihr alltägliches Handeln integriert – und dadurch über 170 Tonnen CO2 eingespart!

Zur Anregung dienten dabei zahlreiche Beispiele auf der Kampagnenwebsite, durch die sich mit einfachen Mitteln ein Beitrag zum Klimaschutz leisten lässt. Sei es Fahrradfahren, saisonales Einkaufen oder der Verzicht auf Einweg-Kaffeebecher: individuelle Schritte bewirken eine Veränderung – und gemeinsam können wir damit eine Menge erreichen.

Aus diesem Grund stellte auch die Gründung von Teams einen Schwerpunkt der Community dar. Zusammen mit Freunden, Mitbewohnern und Kollegen konnten Community-Mitglieder sich gegenseitig zum CO2-Sparen motivieren und mit anderen Gruppen in den Wettbewerb treten. Im Rahmen von vier Aktionsmonaten sowie einem Sondermonat wurden die fleißigsten Teams und Einzelsparer mit Preisen für einen nachhaltigen Alltag prämiert.

Als positive Rückmeldung diente eine digitale Übersicht, die jedem Community-Mitglied die persönlichen sowie die gemeinsamen Erfolge veranschaulicht hat. Auf diese Weise wurden die Zusammenhänge des eigenen Handelns mit dem Klima direkt erkennbar. Darüber hinaus konnten die TeilnehmerInnen sich individuelle Beiträge von Experten im Hinblick auf ihre Klimafreundlichkeit bilanzieren lassen.

Auch Veranstaltungen, wie etwa ein Ausflug zum Tagebau Garzweiler, veranschaulichten die Auswirkungen von klimapolitischen Entscheidungen. Auf gemeinsamen Events wie unserer Kleidertauschparty oder der Schnippeldisko haben Community-MitgliederInnen sich fleißig für’s Klima engagiert – und vor allem jede Menge Spaß gehabt.

Phase 2: Die Klimabotschafter*innen

2018 startete die Klimaschutz Community in ihre zweite Aktionsphase. Im Fokus stand dabei das Projekt »Kölner Klimabotschafter*innen«: vier Gewinner*innen des KCK-Wettbewerbs aus 2017 (Nina Lappe, Merle Nicolaus, Benjamin Merci und Tobias Leveringhaus) haben gemeinsam mit der KCK-Botschafterin Janine Steeger und dem Food-Aktivisten Christian Horsters die Ideen und Aktivitäten des Vorjahres weitergetragen.

Durch Blogbeiträge auf unserer Webseite haben die Botschafter*innen Tipps und Erfahrungen zum Thema »nachhaltiges Handeln« geteilt und als Ansprechpartner*innen für die Bürgerschaft dem Kölner Klimaschutz ein Gesicht gegeben. Darüber hinaus nahmen sie an mehreren Informationsveranstaltungen – beispielsweise der »SmartCity Konferenz« oder dem »Tag des guten Lebens« – teil und führten eine Umfrage zum Wissen und der Bekanntheit von Klimaschutzmaßnahmen in Köln durch (100 ausgewählte Bürger*innen und Geschäfte beteiligten sich).

Zudem kooperierte die Klimaschutz Community Köln von Mitte Oktober 2018 bis Ende Januar 2019 im Rahmen des »Service Learnings« mit dem Querwaldein e.V. und vier Studierenden der Universität Köln. Sie planten und führten im Namen der Kampagne eine Klima-Rallye mit zahlreichen Aufgaben und Stationen zum Klimaschutz in Kölner Schulklassen durch. Um die Rallye auch weiteren Schulklassen sowie Kölner Bürger*innen frei zur Verfügung zu stellen, entwickelten sie zudem zwei interaktive Apps, die hier (Kleine Klima-Rallye) und hier (Große Klima-Rallye) abgerufen werden können.

Phase 3: Der Schulwettbewerb

Ein zentrales Aktionspaket der Klimaschutz Community Köln in ihrer dritten Phase war die Planung und Umsetzung eines Schulwettbewerbs zum Thema »Klimaschutz«. Der zusammen mit der Stadt Köln ausgerichtete Wettbewerb »Gemeinsam stark für‘s Klima« fand vom 02.09. bis zum 08.11.2019 statt und richtete sich an alle Kölner Schüler*innen von der Grundschule bis zur Sekundarstufe 2.

Der Klimawandel stellt eine der akutesten Bedrohungen unserer Gegenwart und Zukunft dar. Um die damit verbundenen Herausforderungen zu bewältigen, ist zeitnahes und konkretes Handeln unerlässlich – auf globaler wie kommunaler Ebene. Nur gemeinsam können wir ambitionierte Vorhaben realisieren und wirksame Veränderungen erreichen. Umdenken beginnt in den Köpfen und erfordert neue Perspektiven – die oftmals durch die Impulse junger Menschen gesetzt werden. 

Vor diesem Hintergrund haben wir, die Klimaschutz Community, gemeinsam mit der Stadt Köln einen Schulwettbewerb für’s Klima ausgerufen. Gesucht wurden Aktionen, die Aufklärung rund um das Thema »Klimawandel« betreiben oder einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz leisten. Wie genau die eingereichten Ideen aussehen, blieb dabei ganz den Teilnehmenden überlassen – so war es beispielsweise möglich, Texte, Videoclips, handwerkliche Projekte, Plakate, Zeitschriften oder durchgeführte Veranstaltungen einzureichen. Auch die Größe der teilnehmenden Teams war frei wählbar: sowohl selbstgegründete Gruppen von Schüler*innen als auch gesamte Klassen- oder Schulverbände konnten Aktionen einreichen.

Die öffentliche Ehrung der Siegerteams fand schließlich im Rahmen einer Abschlussveranstaltung am 08.12.2019 im Filmforum des Museum Ludwig statt. Die von einer Fachjury ausgewählten sieben Gewinner-Projekte wurden von Umweltdezernent Prof. Dr. Harald Rau gewürdigt, woraufhin die einzelnen Siegerteams auf der Bühne interviewt wurden und eine Siegerurkunde sowie den Gutschein für ihren jeweiligen Preis überreicht bekamen – etwa für einen Eintritt in den Kölner Zoo, ins Odysseum oder ins Planetarium Köln. Details zu den ausgezeichneten Projekten können hier nachgelesen werden!

Förderer und Unterstützer

Im August 2017 endete die erste Phase der Klimaschutz Community Köln. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei all unseren Partnern und Sponsoren bedanken, die uns durch Sachspenden, finanzielle Unterstützung sowie nicht zuletzt durch ihr Wissen und ihre rege Beteiligung einen so erfolgreichen Abschluss der Kampagne ermöglicht haben!

Selbstverständlich gilt der Dank auch unseren Förderern und Unterstützern: