Tendenz »durchwachsen«: Die aktuelle Kölner CO2-Bilanz

Auf der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Grün wird die neue gesamtstädtische Energie- und Treibhausgasbilanz für Köln mit dem Bezugsjahr 2015 vorgestellt. Die Bilanz fällt durchwachsen aus. Insgesamt wird gegenüber dem Bezugsjahr 1990 eine Abnahme der THG von 18% festgestellt. Pro Einwohner*in sind es auf Grund des Bevölkerungswachstums 22%.

Allerdings ist die Entwicklung in den verschiedenen Sektoren sehr unterschiedlich. Im Verkehrsbereich hat es sogar eine leichte Zunahme von 2% gegeben. Dies unterstreicht den hohen Handlungsbedarf, der insbesondere hier besteht. Vor dem Hintergrund, dass die Stadt Köln dem Ziel des Klima-Bündnisses – Halbierung der Pro-Kopf Emissionen bis 2030 – verpflichtet, bedarf es einer größeren Dynamik bei der Reduktion von Treibhausgasen in unserer Stadt. Zudem sind für die Erreichung des 1,5 Grad Ziels eher noch stärkere Reduktionen nötig.


Beitrag teilen:

Kommentare (0)

Schreibe den ersten Kommentar.